Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 2
Ersatzgurt für Serie Flexileit - rot - 2214.124
Ersatzgurt für Serie FlexiLeit - goldfarben
Ersatzgurt für Personenleitsysteme der Serie FlexiLeit ● Material: Edelstahl ● goldfarben ● Gurtlänge 200 cm ● Gurtfarbe: rot, blau oder schwarz
14,25 € * 19,00 € *
Verbidungstaue für Abgrezungsständer - 150 cm - versch. Farben - 2205.156
Verbindungstau für Abgrenzungsständer - 150 cm...
Verbindungstau mit Samtbezug ● 150 cm Länge ● verschiedene Farben ● Ø 28 mm ● Edelstahl oder Titanium Gold
ab 6,45 € * 8,60 € *
TIPP!
Verbindungskordel - rot oder schwarz - Ø 28 cm
Absperrkordel - rot oder schwarz - 150 cm - Ø...
Verbindungskordel ● 150 cm Länge ● in schwarz oder rot ● Ø 28 mm ● verchromte oder goldfarbene Beschläge
ab 12,08 € * 16,10 € *
Leitkegel - PVC - rot - konisch
Leitkegel - PVC - rot - konisch
Leitkegel ● PVC ● rot ● konisch ● Höhe 70 cm / Grundfläche 36 x 36 cm
12,18 € * 17,40 € *
TIPP!
Leitkegel - Polyethylen - rot - konisch
Leitkegel - Kunststoff - rot - konisch - mit...
Leitkegel ● mit reflektierender Folie ● Polyethylen ● rot ● konisch ● 2 Varianten erhältlich
ab 4,48 € * 6,40 € *
Personenleitsystem - Serie FlexiLeit eco - Edelstahl - 16141200
Personenleitsystem - Serie FlexiLeit eco
Personenleitsystem ● Serie FlexiLeit eco ● Edelstahl ● Gurtfarbe rot oder schwarz ● Höhe 95 cm ● Gurtlänge 2 oder 3 m ● inkl. Gurtsystem ● Gewicht ca. 10 kg
ab 34,50 € * 46,00 € *
Wandhalter für Zugband der Serie FlexiLeit eco - 1614 0000
Wandhalter für Serie FlexiLeit eco
Plastikwandhalter für Zugbandendstück ● für Serie Flexileit eco ● Kunststoff
1,50 € * 2,00 € *
TIPP!
Abgrenzungsständer - Serie Classic ECO - Edelstahl - Kugel und Zylinderkopf
Abgrenzungsständer - Serie Classic ECO -...
Abgrenzungsständer ● Edelstahl oder gold Ausführung ● Serie Classic ECO ● div. Varianten ● extra preiswert ● Bodenteller Ø 32 cm ● Gewicht 8,5 kg
ab 29,85 € * 39,80 € *
Zuggurt zur Wandmontage - Serie Simpleflex - rot - 2813 104
Zuggurt für Wandmontage - Serie Simpleflex
Zuggurt für Wandmontage - für Serie Simpleflex ● Wandhalterung ● 2 m Zuggurt ● rot, schwarz oder gelb/schwarz
ab 14,55 € * 19,40 € *
TIPP!
Personenleitsystem - Serie Simpleflex-Dual
Personenleitsystem - Serie Simpleflex-Dual
Personenleitsystem Serie Simpleflex-Dual ● doppelter Zuggurt ● Gurtfarbe rot oder schwarz ● Gurtlänge 2 m ● Höhe 90 cm
ab 46,05 € * 61,40 € *
Kartenaufsatz - Serie Eco - DIN A4 - 2114 004
Kartenhalter - Serie Eco
Kartenhalter für Serie Eco ● DIN A4 ● für Speisekarten o.ä. ● silberfaren
21,15 € * 28,20 € *
Mobile Absperrung aus Kunststoff, gelb, Breite 4m
Mobile Absperrung aus Kunststoff - gelb -...
Mobile Absperrung ● Kunststoff ● Breite bis zu 4 m ● Höhe 92 cm ● gelb ● mit 2 Rollen und Tragegriff
199,20 € * 265,60 € *
Scherensperre - bis zu 4 m - gelb/schwarz - 2395 350
Absperr-Scherengitter - bis zu 4 m - gelb /...
Absperr-Scherengitter ● Aluminium ● Breite bis 4 m ● Höhe 100 cm ● beliebig erweiterbar ● Farbe gelb/schwarz
117,60 € * 156,80 € *
Sichtschutz für Abgrenzungsständer - rot - 2200.005-2219.104
Sichtschutz für Abgrenzungsständer
Sichtschutz für Abgrenzungsständer ● Länge 140 cm ● Höhe 70 cm ● Farbe rot, blau oder schwarz ● Edelstahl oder Titanium Gold
ab 34,02 € * 48,60 € *
Transportwagen für Abgrenzungsständer
Transportwagen für Abgrenzungsständer
Transportwagen für Abgrenzungsständer und Absperrkordeln ● Stahl ● bis zu 16 Abgrenzungsständer ● 20 Taue
489,00 € * 652,00 € *
Kartenaufsatz - Serie Flexileit - Edelstahl - DIN A3 - 1114 015
Kartenaufsatz - Serie Flexileit
Kartenaufsatz für Serie Flexileit ● DIN A4 oder DIN A3 ● versch. Ausführungen ● extra schwere Ausführung
ab 34,80 € * 46,40 € *
TIPP!
Personenleitsystem - Serie Flexileit
Personenleitsystem - Serie FlexiLeit
Personenleitsystem Serie FlexiLeit ● Gurtlänge 2 oder 3 m ● versch. Farben ● Gurt austauschbar ● Höhe 95 cm ● Gewicht 10 kg
ab 45,00 € * 60,60 € *
Absperrständer - Serie Ring - Edelstahl - 2204 000
Absperrständer - Serie Ring
Absperrständer Serie Ring ● mit Top-Ring ● für Verbindungstaue ● Höhe 95 cm ● Fuß Ø 32 cm ● Gewicht 10,5 kg
ab 55,65 € * 74,20 € *
Kartenaufsatz - Serie Interflex - Edelstahl pulverbeschichtet - 1214 004
Kartenaufsatz - Serie Interflex
Kartenaufsatz für Personenleitsysteme ● Serie Interflex ● Alu-poliert oder schwarz ● DIN A4
ab 33,60 € * 44,80 € *
Wandhalterung - Serie Flexileit - rot - 1114 124
Gurtsystem inkl. Befestigung - Serie Flexileit
Wandhalterung mit Gurtsystem ● für Serie Flexileit ● Länge 200 oder 300 cm ● Farbe rot, blau oder schwarz
ab 17,00 € * 23,00 € *
TIPP!
Transportwagen für Personenleitsysteme - für  bis zu 16 Ständer - 2300 000
Transportwagen für Personenleitsysteme
Transportwagen für Personenleitsysteme ● einfacher Transport ● bis zu 16 Ständer und 20 Taue ● 4 Lenkräder, 2 mit Bremse
273,75 € * 365,00 € *
Auslagepult - für Speisekarten - silber und messing
Auslegepult in 2 Ausführungen
Auslagepult für Speisekarten u.ä. ● Höhe 107 / 120 cm ● Tafelabm. 44 x 35 cm ● Chromnickelstahl ● Gewicht 12 kg
ab 58,35 € * 77,80 € *
Info-Ständer - Chromnickelstahl - DIN A4 - quer
Info-Ständer
Infoständer ● DIN A4 Querformat ● Höhe 109 cm ● silber- oder goldfarben ● Chromnickelstahl
ab 54,60 € * 72,80 € *
TIPP!
Kartenaufsatz - Serie Classic
Kartenaufsatz - Serie Classic
Kartenaufsatz für alle Abgrenzungsständer der Serie Classic und Wood ● DIN A4 ● Edelstahl oder Titanium Gold
ab 21,45 € * 28,60 € *
1 von 2

In vielen öffentlichen Gebäuden, bei Empfängen, bei Events, an Baustellen, bei Fußballspielen, in Flughäfen und bei vielen weiteren Gelegenheiten werden Personenleitsysteme eingesetzt. Personenleitsysteme sollen es ermöglichen, zum einen die Privatsphäre der Kunden zu sichern. Das wird bei Banken offensichtlich. Mit einem Personenleitsystem werden die Kunden dezent und unauffällig gelenkt und der Abstand wird gewahrt. Heute sind Personenleitsysteme in Banken, Museen und Behörden die Regel. Abgeschaut haben sie sich das von großen Events wie Fußballspiele, Filmfestspiele, Konzerte. Bei den Besucherströmen, die solche Events lenken müssen, hat sich das Personenleitsystem entwickelt und mit dem Jahren mehr und mehr professionalisiert. Auch an Flughäfen liegt es nahe, Personenleitsysteme einzusetzen, um zum Beispiel Check In Situationen zügig und reibungslos zu leisten. Personenleitsysteme ermöglichen nicht nur das Lenken von Personen und die Möglichkeit zur Diskretion, sie sparen auch Personal und geben Hinweise und Auskunft. Da Personenleitsysteme immer mehr zum Einsatz kommen, haben sich die Entwickler dieser Systeme bemüht, eine breite Palette Personenleitsysteme für die unterschiedlichsten Situationen herzustellen. Es gibt sie in vielfältigen Varianten an Material, Design und Funktion.

Das Material bestimmt sich weitgehend durch den Einsatz. Die grobe Unterscheidung liegt im Innen- oder Außenbereich. Es gibt auch variable Personenleitsysteme die sowohl für den Einsatz innen als auch für den Einsatz außen dienen. Wetterfeste Materialien gibt es ausreichend. Wie lange ein solches Personenleitsystem aufgestellt werden soll, bestimmt als zweites Kriterium die Materialbeschaffenheit. Ist das Personenleitsystem aus Holz, so spielt es eine wichtige Rolle, für wie lange das Material Holz der Witterung ausgesetzt werden wird. Holz verträgt mühelos kurzfristige Einsätze, wird jedoch bei langen Einsätzen wie an Baustellen den Witterungsbedingungen nicht standhalten können. Für einen langfristigen Einsatz kommt dann eher Aluminium in Frage, da es wie Holz leicht und schnell zu bewegen ist, nicht rostet und leicht zu reinigen ist. Kunststoff ist die pflegeleichteste Variante, Stahl eine edle Variante, aber nicht für den Dauereinsatz im Außenbereich geeignet, weil es rosten kann. Edle Materialien und Kombinationen wie Titanium, Messing, Edelstahl eignen sich für die luxuriösen Champagner Empfänge und andere besondere Anlässe. Welches Material zum Einsatz kommen soll, wird also durch die Frage nach dem „Wo?“ und nach dem „Wie lange?“ maßgeblich bestimmt.

SNIPCLICK bietet eine riesige Palette verschiedener Personenleitsysteme für die unterschiedlichsten Einsatzarten. Das Verbindungstau mit Bezug aus Samt gibt es in klassischem Rot und Blau, sowie Schwarz in den Materialien Edelstahl oder Titanium Gold. Natürlich in verschiedenen Taustärken und Längen. Verbindungstaue sind preiswerter als Verbindungskordeln und können mit längeren Abmessungen eingesetzt werden. Die Kordel als Verbindungselement ist edel und einfach in der Handhabung. Edelstahl oder Titanium Gold, die klassischen Farben und ein auf Daumendruck verschließbarer Haken machen sie zum flexiblen Verbindungselement. Die Ständer gibt es in unterschiedlichen Serien mit den unterschiedlichsten Materialien und Designs für jeden Einsatz und jeden Geschmack. Interessant ist das Gurtsystem Flexileit, das sowohl mit Wandhalterung als auch mit stabilen Ständern arbeitet. Eine automatische Gurtabwicklung gewährleistet Vielseitigkeit des Einsatzes und Kombinierbarkeit. Die Farbpalette bietet Optik für jeden Anlass und Kartenhalter ermöglichen Hinweise. Dieses sehr flexible Leitsystem kann Absperrungen auch als Ecken und Winkel anlegen.

Der Begriff Personenleitsystem hat eine wichtige Bedeutung innerhalb der Leitung und Sicherung bei der Zusammenarbeit mehrerer Personen, um eine besonders effiziente und weitgehend strukturierte Bedienung und Orientierung zu ermöglichen. Sie können aus diesem Grund aus verschiedenen Arten bestehen, bei denen jeweils eine andere methodische Vorgehensweise charakteristisch ist. Zunächst kann dies eine unmittelbare Weiterleitung von Informationen auf einem direkten und einfachen Weg sein, anderweitig kommt jedoch auch die Funktion als spezielles Mittel für die Ablauforganisation oder eine Strukturierung von Wartenden in Frage.

Die Hauptaufgabe von Personenleitsystemen besteht darin, dass einerseits die Privatsphäre einzelner Personen nicht verletzt wird, wie dies zum Beispiel an Geldautomaten oder Abfertigungsschaltern zum Datenschutz der Fall ist. Auf der anderen Seite dienen Personenleitsysteme auch dazu, regionale Bereiche abzuschirmen und abzugrenzen, damit Personen, welche sich dort nicht aufhalten dürfen, unbefugten Zutritt erlangen. Das Ziel von Personenleitsystemen ist es, durch eine Organisation mittels unterschiedlicher Arten an Hilfsmitteln eine Einsparung von Raum und Zeit zu realisieren. Außerdem kann durch ein geordnetes System im Umgang mit Personen Stress vermieden werden und eine kundenfreundliche Bedienung erfolgen. Dies hat den Vorteil, dass die zwischenmenschliche Kommunikation zwischen Mitarbeitern und zu Betreuenden wesentlich entspannter verläuft, dadurch wiederum bessere Ergebnisse erzielt werden können und Abläufe reibungsloser hintereinander bearbeitet werden können. Außerdem ersparen Personenleitsystem umständliches Suchen und Orientierungsverlust. Vielfach geben Räumlichkeiten durch den Einsatz von Personenleitsystemen eine verbesserte Strukturierung ab, gestalten sich übersichtlicher und Platzreserven können intensiver genutzt werden. Personenleit- und orientierungssysteme besitzen umfangreiche Einsatzbereiche. Sie werden in Flughäfen, auf Messen und Ausstellungen, in Kinos, bei Events, in öffentliche Gebäuden und festlichen Empfängen eingesetzt.

Leitsysteme werden in verschiedene Varianten unterteilt. Zunächst sind die klassischen Modelle vorrangig, welche ein schlichtes und zeitloses Design mit edler Verarbeitung vorweisen. Die Vorteile dieser Variante liegen in der Verarbeitung, welche sich durch die Farbgestaltungen und die Materialverarbeitungen auszeichnen. Sie bieten außerdem den Vorzug, einen Nutzung als Marketing - Instrument zu ermöglichen. Eine andere Ausführung der Personenleitsysteme stellt die sogenannte multimediale Anwendung dar. Im Mittelpunkt aller Anwendungen steht immer der Aspekt, dass Informationen vereinfacht werden, schnell erfassbar sind und in den Vordergrund gestellt werden können. Daher eignen sich Personenleitsysteme auch für die Verwendung in Eingangs- und Foyerbereichen als Umsetzung einer Informationspräsentation. Für das Gestalten von Schauflächen und zur Gebäudeorientierung sind beide Personenleitsysteme geeignet.

Die Materialien und Designs, aus denen Personenleitsystem gefertigt werden, können enorm unterschiedlich sein. Die Hersteller bieten damit die Voraussetzung für abweichende Gestaltungsstile, flexible Einsatzbereiche und entweder einen lang- oder einen kurzlebigen und kostenniedrigen Einsatz. Je nach Verwendungszweck und Einsatzart werden Personenleitsysteme aus Leichtmetallen wie zum Beispiel Aluminium, hochwertigen Kunststoffverarbeitungen oder Holz eingesetzt. Die Oberflächen sind dabei vorwiegend veredelt, um eine gute Optik zu bieten und sich leicht reinigen zu lassen. Dabei sind die Personenleitsysteme vielfach so gestaltet, dass sie untereinander kombiniert werden können. Für gehobene Anlässe können auch Spezialanfertigungen aus Messing oder Edelstahl mit farbigen Kordeln oder Kettensystemen gearbeitet sein. Bekannt sind dazu beispielsweise die sogenannten Gurt- und Sperrpfosten. Sie werden mit verschiedenen Absperrseilen, -ketten oder -tauen kombiniert. Größen, Formen, die Ausführung der Standfläche und die Höhe der Abgrenzungen sind in ihrer Vielfalt enorm verschieden. Zu Personenleitsystemen gehören auch Beschriftungssortimente, Tafeln und Schilder in speziellen Ausführungen.

In unserer schnelllebigen Zeit sind Geschäftsleute und Privatpersonen darauf bedacht, planvoll mit ihrer Zeit umzugehen. Mit Personenleitsystemen erfolgt eine zielgerichtete Führung von Personenströmen im Innen- und Außenbereich, entsprechend den Anforderungen an Flexibilität, Diskretion und Sicherheit. Diese variantenreichen Systeme dienen der Orientierung an Orten mit hoher Publikumsfrequenz, wie z.B. Messen, Unternehmen, Kaufhäusern, Banken, Flughäfen und öffentliche Einrichtungen. Zu den Hauptanwendungs-gebieten der Personenleitsysteme gehören die Navigation durch Gebäude und Einrichtungen, die Absperrung, die Sicherung der Diskretion (z.B. vor Bankschaltern) sowie die Präsentation von Produkten oder Kunstgegenständen. Mit den Systemen, bestehend aus den Materialien Kunststoff, Glas, Metall und Holz, lassen sich in kurzer Zeit einfach kleinere oder großfächigere Bereiche abgrenzen und damit eine ansprechende Wirkung erzielen. Die Gurt-, Ketten-, Schildersysteme mit hochwertigen Säulen-Konstruktionen aus Edelstahl oder Aluminium fügen sich ansprechend in das räumliche Ambiente ein.

Ein sehr anschauliches Beispiel von Personenleitsystemen ist die Absperrung rund um den „roten Teppich“, über den prominente Personen schreiten. Die Anwendungsgebiete für Personenleitsysteme sind sehr umfangreich. In immer kürzerer Zeit bewegen sich zahlreiche Menschen von einem Standort zum nächsten. Daher reicht punktuelle Information auf Anzeigetafeln oder mittels Symbolen nicht mehr aus, die Besucherströme zu steuern. Außerdem erhöhen die Personenleitsysteme die Sicherheit des Gebäudekomplexes im Sinne des Brandschutzes und schonen die Betriebseinrichtungen. Der Eingangsbereich in einem Unternehmen sollte den Besuchern bereits eine erste Orientierung vermitteln. Dies kann durch interaktive Leitsysteme aber auch wirkungsvoll durch Seil-, Gurt-, und Kordel- Systeme mit Wandkasetten, einziehbarem Gurtband und integriertem doppelseitige Werbebanner gewährleistet werden. Ein Motivwechsel oder eine Änderung der Werbebotschaft in den beleuchteten oder unbeleuchteten Modulen ist unkompliziert möglich. Um die imagefördernde Funktion der Personenleitsysteme zu erhöhen, sind sie auf das Corporate Design des Unternehmens abgestimmt. Jedes individuell zusammengestellte System aus Pfosten, Farbe und Muster der Gurte, Dekoreinlage (z.B. mit Logo, Schrift) und Bodenplatte kann mit anderen „Guidelinern“ kombiniert werden. Auch eine Befestigung der Verbindungselemente von Wand zu Wand ist möglich. Eine dezente Absperrfunktion übernehmen die Personenleitsysteme in Museen, Galerien und den Showrooms der Autohäuser. Sie integrieren sich optisch in das Umfeld, ohne von den Exponaten abzulenken.

Personenleitsysteme geben künstliche Wege vor. Sie dienen als Orientierungshilfen für Besucher, die sich in dem jeweiligen Gebäude oder Areal nicht selbstständig zurecht finden. Je nach Art des Leitsystems schließen die Elemente einen bestimmten Bereich ab, so dass der Benutzer klar erkennen kann, welchen Weg er einzuschlagen hat. Andere Arten von Personenleitsystemen informieren den Betrachter lediglich über die richtige Route. Eine Übertragung auf die realen Verhältnisse muss dann durch den Benutzer selbst erfolgen. Personenleitsysteme sprechen für sich. Sobald sie aufgebaut sind, erfüllen sie ihren Zweck. Eine ständige Aufsicht und Kontrolle durch menschliche Hand ist nicht nötig.

Personenleitsysteme kommen überall dort zu Einsatz, wo nur bestimmte Areale oder Räume für ein bestimmtes Publikum freigegeben werden sollen. So führen Personenleitsysteme Gäste in einen Theatersaal, während die Mitarbeiter des Caterings durch ein anderes System zur Küche geführt werden. Beliebte Einsatzorte für Personenleitsysteme sind beispielsweise Messen, Bälle, Vorträge und Informationsveranstaltungen. Solche Leitsysteme werden besonders auch dann eingesetzt, wenn mehrere verschiedene Veranstaltungen auf einem Areal oder innerhalb eines Gebäudes stattfinden. Mit Hilfe der Systeme wird der unwissende Besucher zielgenau zu seinem Bestimmungsort geführt. Oft werden Personenleitsysteme auch bei offiziellen Veranstaltungen der Politik oder Medienbranche eingesetzt. Durch die Systeme werden prominente Personen auf Wege geführt, die durch das Sicherheitspersonal überwacht werden können. Zusätzlich wird die Allgemeinheit durch die Systeme auf den Zuschauerplätzen gehalten.

Aus welchem Material ein Personenleitsystem besteht, hängt auch vom Einsatzort des selbigen ab. Bei großen, offiziellen Veranstaltungen werden beispielsweise gerne Elemente aus Titanium Gold oder Edelstahl eingesetzt. So passen die Leitsysteme sich besser in das Ambiente des Veranstaltungsortes ein und fallen dem Besucher weniger auf. Zusätzlich sind solche Materialien natürlich auch besonders robust, so dass kein Schaden entsteht, wenn ein Element einmal zu Boden fällt. Passieren besonders viele Menschen ein Personenleitsystem, so lassen sich Berührungen natürlich nicht ausschließen. Die genannten Materialien sind daher besonders kratzfest. Die Verbindungselemente bestehen meist aus Kordel oder Gurt. Auch hier entscheiden Zweck und Optik über den Einsatz. Kordeln passen beispielsweise gut zu abendlichen und offiziellen Veranstaltungen, während Gurte dagegen eher bei Vorträgen oder Seminaren zum Einsatz kommen. Beschlagen sind die Verbindungselemente entweder mit Titanium Gold oder Edelstahl, so dass sie zu den Ständern passen.

Die Unterschiede zwischen den verschiedenen Serien liegen hauptsächlich in der Optik und natürlich in Farbe und Material. So gibt es einfache, klassische Formen für entsprechende Anlässe sowie eher moderne Standelemente für Veranstaltungen, die Kreativität und Individualität ansprechen. Zudem unterscheiden sich die einzelnen Standelemente auch in ihren Vorrichtungen für die Verbindungselemente. So verfügen die Ständer, die mit Kordeln oder Tauen verbunden werden sollen meist über einen Ring zum Einhaken der einzelnen Elemente oder aber über eine Öse, durch die anschließend ein einziges langes Tau gezogen werden kann.

Die Personenleitsysteme, die mit Gurt arbeiten, sind dagegen meist schon komplett. Der Gurt ist bereits an den verschiedenen Standelementen angebracht worden. Kartensysteme unterscheiden sich dagegen gänzlich von den bisher genannten Modellen. Bei diesen Systemen handelt es sich schlichtweg um einzelne Ständer, die mit Karten oder schriftlichen Wegweisern versehen werden können. Eine Verbindung findet nicht statt.

Das Leiten von Personen ist in fast allen öffentlichen Einrichtungen ein zentrales Anliegen. In diesem Zusammenhang bieten sogenannte Personenleitsysteme eine moderne Alternative, um als Wegweiser, Leiteinrichtungen, Beschilderungen oder Begrenzungen den Menschen den richtigen Weg zu zeigen. Durch den Einsatz der Personenleitsystem ist es möglich, insbesondere in großen und unübersichtlichen Hallen oder Gebäuden eine gezielte Richtungsweisung zu erreichen. Dies ist zum Beispiel der Fall in Bahnhöfen, in Krankenhaus- und Klinikkomplexen oder innerhalb umfangreicher Ausstellungen und Messen. Auch in Flughäfen und Behörden sind Personenleitsysteme heute unverzichtbar. Mit ihnen ist es gleichzeitig möglich, eine optimale Untergliederung und systematische Raumaufteilung zu gewährleisten. Dadurch können platzsparende Arbeits- und Aufenthaltsplätze geschaffen werden.

Personenleitsysteme können in Form von durchgehenden Abtrennungsmodulen, teilweise gestalteten Gurt- oder Kettenbegrenzungen durch Pfosten oder auch Beschriftungen und Etikettierungen umgesetzt werden. In diesem Zusammenhang bieten die Hersteller von Personenleitsystemen eine umfangreiche Auswahl innerhalb der Produktsortimente. Diese unterscheiden sich nicht nur in der gestalterischen Ausfertigung, dem modernen und funktionsgerechten Design und der Materialverwendungen sondern auch in deren Haltbarkeit und Kombinierfähigkeit mit anderen Systemen. Außerdem sollen Personenleitsysteme aus durch die menschlichen Sinnesorgane leicht zu erfassenden Elementen bestehen, um Unverständlichkeiten und Missverständnisse weitgehend auszuschließen. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass die Personenleitsysteme immer in Abhängigkeit von deren Einsatzbereichen ausgewählt und eingesetzt werden.

Besonders interessant im Zusammenhang mit modernen Personenleitsytemen sind die modularen Systeme. Sie bieten eine umfangreiche Erweiterbarkeit und Auswechselbarkeit einzelner Elemente. Dazu bieten einige Hersteller Kombinationsmöglichkeiten in bis zu 1700 Varianten an. Diese Systeme sind mit Gurtmechanismen, Pfosten, ABS Trittschutzringen und Dekorscheiben ausgestattet. Die Materialien sind neben Edelstahl auch hochwertige Kunststoffe und Aluminium. Für die elegante Variante eignet sich auch Holz. Metallische Systeme können durch eine spezielle Oberflächenbeschichtung von den Anbietern zudem auch in unterschiedlichen Farbgebungen angeboten werden. Besonders hochwertige und kostenintensive Personenleitsysteme mit Ständern werden aus Materialien wie Edelstahl/Titanium Gold für die Fußteile und den Kopf gefertigt. Das mittlere Segment besteht aus Polycarbonat. Diese Zusammensetzung ergibt eine ganz ausgefallene Optik.

Neben Kordeln, welche an den Enden mit Messing verziert sind und Ketten stehen robuste und widerstandsfähige Gurtverarbeitungen im Mittelpunkt. Sie sind daher besonders gut als Absperrungen und Wegweiser geeignet. Viele Anwender setzen Personenleitsysteme mit transparenten Pfosten dazu ein, diese mit einem digitalen Druck zu gestalten. Durch diese Voraussetzungen lassen sich speziellen Personenleitsysteme als Werbeflächen und für multimediale Zwecke optimal nutzen.

Im Zusammenhang mit Beschriftungen und Motiven jeglicher Art lassen sich Personenleitsysteme in Form von Fahnen abweichender Größen, Farben und Formate ebenfalls zielgerichtet einsetzen. Dabei können neuartige Fahnen für Metallfachböden eingesetzt werden, was durch einen magnetischen Fahnenhalter aus pulverbeschichtetem Aluminium gegeben ist. Die Materialien für die Banner sind vorwiegend Kunststoffe, insbesondere Hart PVC. Neben den Unterschieden in den Materialien können Personenleitsysteme auch durch moderne Formen gekennzeichnet sein. dazu gehören zum Beispiel Die Gestaltungen der Köpfe. Dazu werden neben Kugelformen die Zylinderköpfe verwendet. Besonders beliebt sind Ständer mit Inline Streifen. Für eine zuverlässige Standsicherheit sorgen Füße, welche eine integrierte Gummierung besitzen.

Neben den grundlegenden Ausstattungsmerkmalen werden Personenleitsysteme zunehmend auch von technischen Eigenschaften berührt. Spezielle Elemente aus der Technik sorgen für hohe Gebrauchseigenschaften, eine gute Qualität bei der Nutzung und der Sicherheit. Dazu gehören beispielsweise Gurtenden, welche mit sogenannte Eingriffsicherungen versehen sind.

Personenleitsysteme - allgemeine Informationen

Überall dort, wo es zur Ansammlung von größeren Menschenmengen oder Besuchern kommt, die an ein gemeinsames Ziel geführt werden sollen, sind Personenleitsysteme eine sehr hilfreiche Lösung. Personenleitsysteme machen es möglich, das Besucher sich in geordneten Bahnen anstellen können, z.B. an Kassen, Schaltern oder bei Veranstaltungen am Einlass. Personenleitsysteme helfen Platz zu sparen und verhindern Stresssituationen oder gar Gefahren, die von drängelnden Menschenmassen ausgehen können. Personenleitsysteme können sowohl im Innenbereich als auch im Außenbereich eingesetzt werden. Das Angebot ist bei den Personenleitsystemen sehr vielfältig, sodass individuelle Lösungen, angepasst an die Gegebenheiten vor Ort und den persönlichen Geschmack, ausgewählt und genutzt werden können. Zunächst sind spezielle Abgrenzungsständer in Abständen von zwei bis drei Metern aufzustellen, die miteinander verbunden werden. Die Verbindung kann in Form von Gurten oder aber eleganteren Kordeln oder robusten Tauen erfolgen. Die Abgrenzungsständer sind in zahlreichen Variationen erhältlich. Das Sortiment reicht dabei von modernen Edelstahlständern, über elegante, goldfarbige Ständer und rustikalem Retro-Design bis hin zu peppigem Blumenmuster, sodass für jede Anwendung ein passendes Objekt ausgewählt werden kann. Preisliche bewegen sich die Abgrenzungsständer zwischen ca. 20 Euro und 100 Euro pro Stück. Neben der Optik ist auch der Anspruch an das Personenleitsystem bei der Wahl des geeigneten Produkts zu berücksichtigen. Sind beispielsweise täglich, größere Mengen an Menschen durchzuschleusen und kommt es häufig zu Gedränge, muss auf schwerere und damit massivere Varianten der Abgrenzungspfosten zurück gegriffen werden. Wer allerdings weniger Personen in richtige Bahnen lenken möchte, kann auf dezentere Modelle zugreifen. Die Verbindung der einzelnen Abgrenzungspfosten erfolgt durch die Verbindung mit Gurten, Kordeln oder Tauen. Auch hier ist die Auswahl recht vielfältig und muss sowohl aus optischen als auch aus gebrauchsfähigen Gesichtspunkten heraus getroffen werden. Gurtsysteme sind meist direkt an die entsprechenden Abgrenzungspfosten montiert und können leicht miteinander verbunden werden, sodass mithilfe mehrerer Module ein individuelles Personenleitsystem erstellt werden kann. Kordeln und Taue werden mithilfe spezieller Ösen an den Abgrenzungspfosten eingehängt und können ebenfalls individuell aufgestellt und miteinander verbunden werden. Im Bereich Zubehör kann eine Gurtrolle zur Wandmontage erworben werden, die es möglich macht ein Personenleitsystem direkt an einer geeigneten Wand beginnen zu lassen. Klassische Personenleitsysteme, die mithilfe von Gurt- und Pfostensystemen erstellt werden, sind z.B. am Flughafen, bei der Post, bei verschiedenen Ämtern und Banken sowie vor Diskotheken oder bei Großveranstaltungen zu finden. Die elegantere Lösung mit goldfarbigen Abgrenzungsständern, verbunden mit edlen Kordeln, ist eher im Empfangsbereich von Hotels, am Empfang von großen Unternehmen oder möglicherweise in Restaurants zu finden. Personenleitsysteme dienen neben dem Vermeiden von Drängeleien und Stresssituationen auch der Einhaltung von Diskretion, z.B. im Hotel, bei der Bank etc. Um einen noch besseren Effekt erzielen zu können, werden auch Gurtleitsysteme mit doppelter Gurtführung angeboten, sodass ein "Unterwandern" der Leitsysteme nur noch schwer möglich ist. Diese Option empfiehlt sich insbesondere in Bereichen, in welchen große Menschenmengen auftreten. Grundsätzlich sind verschiedene Farbkombinationen von Pfosten und Absperrbändern möglich, die den individuellen Geschmäckern und Gegebenheiten angepasst werden können. Personenleitsysteme erweisen sich in zahlreichen Situationen als hilfreiche Unterstützung in der Organisation und Abwicklung von größerem Personenaufkommen. Neben Ordnung und Struktur ist der Sicherheitsaspekt ein maßgeblicher Gesichtspunkt.

Was ist ein Personenleitsystem?

Personenleitsysteme leiten Personen den Weg. Sie erfüllen organisatorische- und Sicherheitszwecke, indem sie als Absperrung, Wegweiser oder Abstandhalter eingesetzt werden. Häufig sind Personenleitsysteme als mobile Abgrenzungsständer aus Edelstahl mit stabilem Fuß mit Gummiring und Kordeln, Ketten, Gurten, oder Tauen zu sehen. Sie werden aber auch als Werbeträger, Kartenhalter, Infoständer oder Wandhalterungen verwendet. Es gibt Personenleitsysteme für den Innenbereich genauso wie für den Außenbereich. Personenleitsysteme werden im Museum, Ausstellungen und Messen, im Konzert, Kino, Bahnhof, Flughafen, Kirche, Bank, öffentlichen Gebäuden und Ämtern, Sportveranstaltungen und Kulturveranstaltungen, sowie in zahlreichen anderen Orten eingesetzt. Sie sind immer da von Nutzen, wo größere Menschenmengen zu organisieren sind. SNIPCLICK bietet ein vielseitiges Sortiment an preiswerten Personenleitsystemen in unterschiedlichen Formen, Farben, Material und Preisen. Sie können unser Sortiment direkt in unserem Online-Shop bestellen. Jedes Personenleitsystem ist so günstig, dass sich mieten einfach nicht lohnt. Kaufen Sie Ihr Personenleitsystem direkt bei uns. In der Regel bestehen die Leitsysteme aus einem Absperrständer, in den ein Gurt, ein Absperrtau oder eine Kette eingespannt wird. Online-Käufer finden hier preisgünstige Personenleitsysteme aus Metall, wie Edelstahl oder Titanium Gold- Legierungen sowie Absperrpfosten in Holz-Optik. Der Abschluss der Abgrenzungsständer wird meist von einem Kugel-, Ring, oder Zylinderkopf gebildet. Zudem gibt es Kartenständer, in die ein Lageplan, eine Agenda, Speisekarte oder einfach nur Werbung in das Kartenfenster eingefügt werden kann. Was sie auch bevorzugen, ob vornehm, elegant, schlicht, modern, futuristisch oder rustikal, SNIPCLICK bietet insgesamt siebzehn Serien in unterschiedlichem Design. Hier finden Sie sicher Ihr passendes Personenleitsystem.

Als Personenleitsystem oder auch Besucherleitsystem bezeichnet man Vorrichtungen, Schilder und Absperrungen, die Menschengruppen und Besucherströme leiten und gezielt führen. Kundenleitsysteme werden bei Großveranstaltungen, Konzerten, in Museen und Messehallen, auf Flughäfen, aber auch bei Kongressen und Firmenveranstaltungen eingesetzt. Sie helfen, Besucherströme zu kanalisieren und große Kundenansammlungen schnell abzufertigen, so zum Beispiel an den Schaltern der Bahn oder der Fluglinien. Um Warteschlangen zu ordnen und Eingänge zu entzerren werden bei kurzfristig hohem Andrang bevorzugt mobile Personenleitsysteme eingesetzt. Auf Behörden und Ämtern, bei der Post oder der Bank verwendet man Absperrsysteme auch zur Abgrenzung von bestimmten Bereichen oder um Abstandsregeln einzuhalten. Wie andere Leitsysteme auch, helfen Personenleitsysteme Menschen dabei, sich zu orientieren und schnell den richtigen Weg zu finden. Insbesondere große Besuchergruppen und Menschenmassen werden so gezielt zu ihren Plätzen im Stadion oder im Theater geleitet, zu den richtigen Abfluggates geführt oder zur Registrierung und Kasse bei Messen und großen Veranstaltungen gelenkt. Neben den entsprechenden Wegweisern und Schildern sind es insbesondere Pfosten und Zurrgurte oder Kordeln, die Bereiche absperren oder unterteilen und Wege vorgeben. Die Pfosten und Gurte sind heute übrigens in unterschiedlichsten Varianten erhältlich, so dass sie sich der jeweiligen Umgebung anpassen und sich gemäß CI oder Stil perfekt ins Ambiente einfügen. Moderne Messegebäude oder Kongresszentren müssen längst nicht mehr mit Messingständern und dunkelroten Kordeln vorlieb nehmen. Sie können heute auch zwischen Aluminiumständern und Automatikgurten in vielen Farben wählen oder sich für beleuchtete Personenleitsysteme mit LED-Technik entscheiden. Man unterscheidet Personenleitsysteme in der Hauptsache zwischen Ständern mit Kordelsystemen und solchen mit automatischen Gurtsystemen. Die gediegene, elegante Variante aus Messingständer mit naturfarbener oder bordeauxroter Kordel, wie man sie aus den Luxushotels in berühmten Filmen kennt, ist nur eine Version von vielen. Sie wird heute ergänzt durch puristische Designständer aus Chrom oder Edelstahl, die zusammen mit farbigen Automatikgurten in jedes moderne Ambiente passen. Die meisten Personalleitsysteme sind flexibel einsetzbar und lassen sich bei Nichtgebrauch platzsparend unterbringen. Tagungshotels und Messen verwenden diese modernen Systeme daher besonders gerne, da sie sich jeder individuellen Situation anpassen lassen. Werden Personenleitsysteme zur Absperrung verwendet, setzt man anstatt des Gurtes häufig auch Absperrtücher ein, die durch ihre große Fläche besonders auffällig wirken. Das Absperrtuch eignet sich daher auch besonders gut als Werbefläche. Die Anschaffung von Personenleitsystemen empfiehlt sich aber nicht nur für Organisatoren von Großveranstaltungen wie Fußballarenen, Messegesellschaften und Konzerthallen. Überall dort, wo Menschen in größeren Gruppen gleichzeitig ankommen oder warten, helfen Personenleitsysteme zur schnellen Ordnung und Kanalisierung der Kunden oder Besucher. Egal, ob dies am Bankschalter oder bei der Behörde ist, ob bei der Bahnauskunft oder am Messecounter – Pfosten und Bänder oder Abtrennflächen helfen, Ströme schnell und eindeutig zu leiten und zu führen. Die Abfertigung an Eingängen oder Kassen, an der Registrierung oder beim Einchecken wird somit nicht nur erleichtert, sondern auch deutlich beschleunigt. Ein weiterer Vorteil: Die Personenleitsysteme sind selbsterklärend. Selbst, wenn man am Flughafen die Landessprache nicht versteht und Wegweiser daher nicht lesen kann, so sprechen Personenleitsysteme eine international verständliche Sprache, die jeder versteht. Auch dieser Tatsache verdanken sie ihre große Beliebtheit und ihre ständig erweiterten Einsatzbereiche. Da viele Personenleitsysteme flexibel einsetzbar sind, lohnt sich die Anschaffung selbst für ein kleines Unternehmen, das nur ein- oder zweimal pro Jahr für Kunden- oder Mitarbeiterveranstaltungen Leitsysteme einsetzt. In der Zwischenzeit lassen sich die Pfosten und Kordeln oder Zurrbänder leicht verstauen, ohne viel Platz zu beanspruchen. Zu den Personenleitsystemen gehören neben den genannten Gurtsystemen und Kordelsystemen aber auch Kettensysteme, Schilder- und Warnaufsteller. Bis zu 15 kg schwere Ständer, deren Fuß sich befüllen lässt, werden in Verbindung mit Absperrketten besonders im gewerblichen Bereich eingesetzt. Auch im Außenbereich sind sie häufig zu finden. Durch ihr hohes Gewicht ist gewährleistet, dass sie auch bei Wind oder Regen standfest stehen und ihre Funktion als Wegweiser erfüllen. Spezielle Varianten sind Kettensysteme, deren Pfosten mit einer Bodenwanne versehen sind, die je nach Bedarf mit unterschiedlichen Materialien oder Gewichten befüllt werden kann. Bodenaufsteller, Infotafeln, Hinweisschilder, Kartenständer oder Wandhalterungen gehören zu den Schildersystemen der Personenleitsysteme. Sie ergänzen Kordel- und Gurtabtrennungen und führen Besucherströme bei längeren Strecken oder Distanzen. Sie vermitteln aber auch notwendige Informationen oder erinnern an wichtige Voraussetzungen, um beispielsweise Einlass zu erhalten, wie zum Beispiel die Bodenaufsteller mit dem Vermerk “Ticket bereithalten”, “Ausweis?” oder “WC”. Der Vollständigkeit halber genannt seien an dieser Stelle auch Warntafeln, die ebenso zu den Personenleitsystemen gehören. Zu den Warntafeln gehören neben den typisch gelben Pylonen auch Aufsteller, die vor rutschigem Boden warnen, oder mobile Absperrungen, die temporär eingesetzt werden, zum Beispiel wenn die Flughafentoiletten gesäubert werden. Im Folgenden stellen wir Ihnen Varianten verschiedener Personenleitsysteme ausführlich vor.

Personenleitsysteme mit Gurtsystem, Kordel oder Tau

Personenleitsysteme sind keine neue Erfindung. Schon Anfang des 20. Jahrhunderts kannte man die Messingständer mit Verbindungskordeln aus den großen Hotels. Heute gibt es in Ergänzung zu ihnen auch moderne Varianten in Edelstahl Ausführung mit farbigen Gurten. Diese modernen Gurtsysteme setzen sich immer mehr durch. Die Serien Ecoflex, Flexileit und Flexileit Dual sind Beispiele erfolgreicher Serien hochmoderner Personenleitsysteme. Die traditionellen Kordelsysteme spielen aber immer noch eine große Rolle. Aufgrund ihrer langjährigen Tradition gibt es sie in besonders vielen Ausführungen und Varianten. Sie werden im Anschluss an die automatischen Gurtsysteme näher beschrieben. Personenleitsysteme mit automatischen Gurtsystemen: Die Serien Ecoflex, Flexileit und Flexileit Dual.

Das Personenleitsystem Ecoflex

Das Personenleitsystem Ecoflex ist ein preiswertes Leitsystem, das sich besonders für diejenigen eignet, die nur ab und zu Veranstaltungen durchführen und nicht regelmäßig große Besucherströme führen müssen. Ecoflex ist ein Komplettsystem, bestehend aus je einem Ständer mit integriertem Gurtsystem, das sich automatisch aufwickelt. Der Gurt hat eine Länge von 2 m und kann in vier verschiedene Richtungen gespannt werden. Der Fuß des Ständers ist mit einem Gummiring versehen, der verhindert, dass der Ständer leicht verrutscht. Das Personenleitsystem Ecoflex gibt es in unterschiedlichen Farben: in Edelstahl oder pulverbeschichtet in Rot, Blau oder Schwarz. Diese Farben lassen sich individuell miteinander kombinieren, so dass Sie beispielsweise einen Edelstahlständer mit rotem Gurt wählen können. Sie können sich aber auch für einen blauen oder roten Ständer und einen schwarzen Gurt entscheiden. Ein herausragender Pluspunkt der Serie Ecoflex ist übrigens die spezielle Gurtverriegelung. Mit ihr kann die Gurthalterung fixiert werden, so dass der Gurt nicht entfernt werden kann. Beim Abbau der Ständer muss dann zuerst die Verriegelung aufgehoben werden, damit sich der Gurt wieder automatisch aufrollen kann. Das Ecoflex System bietet darüber hinaus auch Ständer an mit einer doppelten Zuggurt-Vorrichtung.

Das Personenleitsystem Flexileit

Beim System Flexileit handelt es sich um ein besonders stabiles und vielseitiges Personenleitsystem. Gurte und Ständer können individuell kombiniert werden und bieten unzählige Gestaltungsmöglichkeiten je nach Einsatzzweck und Veranstaltung. Die Serie Flexileit ist besonders flexibel einsetzbar. Zum Zubehör gehören ebenso Wandhalterungen und Aufsätze für Kartenhalter. Selbstverständlich kann jeder Ständer der Serie Flexileit in vier Richtungen gespannt werden. Der Gurt rollt sich selbsttätig auf. Die Gurtlänge ist individuell bestimmbar. Der Kunde kann zwischen einem integrierten und einem getrennten Gurtsystem in verschiedenen Farben wählen. Rot, Gelb, Grün, Grau, Blau oder Schwarz stehen zur Auswahl. Als Flexileit Dual bietet das Personenleitsystem Flexileit auch Ständer mit doppeltem Gurtsystem an.

Das Personenleitsystem Classic

Die klassische Variante des Personenleitsystems ist die Serie Classic. Seine zeitlos schlichte Form macht dieses System zu einem der Klassiker schlechthin unter den Personenleitsystemen. Die Ausführung aus den exklusiven Materialien Edelstahl oder Titanium Gold wird jedem Ambiente gerecht. Das Personenleitsystem Classic findet man daher nicht nur in 5* Hotels, sondern auch in Museen und Messen oder Flughäfen. Erkennen kann man das System Classic an der typischen Ausführung mit dem Kugelkopfständer. Das Gewicht von etwa 10 kg pro Ständer bewirkt, dass sich die Ständer und Pylonen auch bei großem Andrang nicht verschieben. Der mit einem Gummiring versehene Fuß gibt zusätzlichen Halt. Die beiden Varianten in modernem, puristischen Edelstahl oder luxuriösem Titanium Gold passen sich nahezu jeder Umgebung an. Sie sind daher im modernen Museum ebenso zu finden wie in der Oper oder dem Theater, dem Luxushotel oder dem Kongresssaal. In der Variante Personenleitsystem Classic 04 wird der Kugelkopf durch einen Zylinder kopf ersetzt. Wie die meisten anderen Serien auch, ist die Standardhöhe des Systems Classic 95 cm. Das System Classic ist in zwei Varianten erhältlich: als Serie mit einem Tau in 32 mm oder 38 mm Dicke oder aber als Serie Classic Dual mit je zwei Absperrtauen. Gemäß der Eleganz der Ausführung sind die Taue in luxuriösem Königsblau, Purpurrot oder Hellrot und Schwarz erhältlich. Zusätzlich sind sie mit einem Samtbezug versehen. Dies wirkt besonders edel, ohne deshalb teurer zu sein. Im Vergleich sind die Verbindungstaue_04 in Titanium Gold 38mm mit Samtbezug preiswerter als entsprechende Kordelverbindungen.

Das Personenleitsystem Mini

Ein niedrigeres, kleineres Personenleitsystem ist die Serie Mini. Sie ist nur etwa 55 cm hoch. Auch wenn der Fußdurchmesser mit 30 cm dem der größeren Systeme entspricht, ist das Gesamtgewicht des Personenleitsystems Mini aufgrund der niedrigeren Höhe doch etwas geringer. Ein Ständer der Serie wiegt hier 8 kg. Auf Bühnen oder Podesten oder erhöhten Plätzen wird die Serie Mini besonders gerne eingesetzt, da sie abtrennt, ohne die Sicht zu versperren. Sie ist in der goldenen Titaniumversion aber häufig auch in hochwertigen Autohäusern zu finden, die die Serie Mini zur Abgrenzung der Luxuslimousinen einsetzen. Auch das Personenleitsystem Mini bietet zwei Varianten für unterschiedliche Einrichtungsstile an: Mini_01 ist aus hochwertigem Titanium Gold gefertigt, bei der Serie Mini_02 ist die Ausführung komplett in Edelstahl, bei Mini_03 mit Ringständer wird wiederum Titanium Gold verwendet. Die Serie Mini_04 entspricht mit ihrem Ringständer der Serie Mini_03 mit dem Unterschied, dass anstatt Titanium Gold hierbei nun wiederum das moderne Edelstahlmaterial zum Einsatz kommt. Kurz zusammengefasst: Die Serie Mini ist mit 55 cm niedriger und leichter als übliche Systeme. Sie ist als klassische Ausführung oder als Ausführung mit Ringständer erhältlich, jeweils in den Varianten Edelstahl oder Titanium Gold. Die Kordeln für System Mini sind passend zu den Ständern mit Beschlägen aus Edelstahl oder Titanium Gold gefertigt. Zur Auswahl stehen die Farben Natur, Gold/Gelb, Rot, Schwarz in jeder gewünschten Länge. Als Variante in Titanium Gold gibt es darüber hinaus auch eine Kordel in Schwarz/Rot/Gold.

Das Personenleitsystem Ring

Zu den klassischen Serien gehört auch die Serie Ring. Wie der Name bereits andeutet, handelt es sich bei dieser Serie um Ständer mit Ringkopf in Edelstahl oder Titanium Gold. Passend dazu gibt es verschiedene Verbindungstaue und Kordeln. Das System Ring ist nicht nur klassisch, sondern auch besonders stabil und robust. Jeder Ständer wiegt 10 kg. Der Fuß ist im Durchmesser 30 cm groß. Das System hat mit 95 cm die übliche Höhe von Personenleitsystemen.

Das Personenleitsystem Rock

Ein besonders markantes und auffälliges Personenleitsystem ist die Serie Rock. Die Ständer in Edelstahl oder Titanium Gold sind wahlweise in glatter Ausführung oder in Hammerschlagbearbeitung erhältlich. Die Ständer erinnern in ihrer geschwungenen Form an besonders stabile Felsen. Wer in seinen Räumen Zeichen setzen will und wem die Schlichtheit klassischer Modelle zu langweilig ist, ist mit Rock sicher gut bedient. In besonderen Umgebungen oder im Design-Ambiente ist die Serie Rock ein Hingucker, der in der Bearbeitung mit Hammerschlag besonders auffällt.

Die Serien Wood und Marble

Zu den eher klassischen Serien wiederum zählt das Personenleitsystem Wood. Kombiniert werden die Materialien Edelstahl und Titanium Gold bei dieser Version mit Ständern in Holzoptik, die durch ihre Wärme und Natürlichkeit überzeugen. Zylinder- oder Kugelkopfständer in Edelstahl oder Titanium Gold werden hierbei mit dunklen oder hellen Holztönen kombiniert. Die passenden Verbindungstaue oder -kordeln in unterschiedlichen Farben und Stärken stehen in großer Auswahl zur Verfügung. Die Serie Marble ist das entsprechende Pendant in Marmor. Die Marmoroptik in Grün oder Dunkelgrau eignet sich für historische Gebäude und Museen mit Marmorböden hervorragend. Auch hierbei stehen wiederum neben den Varianten Kugel- und Zylinderkopf Ausführungen in Titanium Gold oder Edelstahl zur Auswahl.

Das Personenleitsystem Flower

Das Blumendekor der Ständer der Serie Flower passt sich besonders verspielten oder modernen Umgebungen an. Blütenmotive schaffen eine positive Stimmung und erinnern an Frühling und Urlaub. Auch bei dichtem Gedränge bauen sie somit etwas vom Stress der Wartenden ab und erfreuen durch ihre Farbenpracht das Auge des Besuchers. Zugleich üben sie ihre Funktion des Ordnens, Leitens und Führens von Menschengruppen hervorragend aus. Die schönen Ständer mit Kugel- oder Zylinderkopf können in den Ausführungen Edelstahl oder Titanium Gold gewählt werden.

Das Personenleitsystem Inline

Hochmoderne Personenleitsysteme benutzen nicht nur Ständer und Gurte als Absperrungen, sondern arbeiten auch mit Lichtsignalen. Bei der Serie LED wechseln sich Lichter in unterschiedlichen Farben ab. Die Ständer sind mit Akkus oder Ladegeräten versehen, die zusätzlich mit Lichtsymbolen Aufmerksamkeit erwecken und Ströme so eindeutig leiten. Lichtsignale sind besonders auffällig. Ihnen kann sich kein Mensch entziehen. Die Integrierung von Leuchten in Ständer von Personenleitsystemen hat sich daher als besonders geeignet erwiesen. Bei der Variante Inline sind es anstelle der LEDs Lichtstreifen in den unterschiedlichen Farben Rot, Gelb, Blau oder Schwarz, die die Blicke auf sich lenken. Wer farbige Ständer mag, aber meint, auf Lichteffekte verzichten zu können, ist auch mit der Serie Colour gut bedient. Die Ständer der Serie haben farbige Mittelteile, die in Rot, Blau oder Schwarz zu Kugelkopf oder Zylinderkopf in Edelstahl oder Titanium Gold kombiniert werden können. Zu allen Systemen gibt es passende Verbindungstaue.

Das Personenleitsystem Retro

Wer Traditionelles liebt, Klassisches aber zu schlicht findet, wird vielleicht beim Personenleitsystem New York fündig. Vier Ausführungen mit Ständern im Retrolook schaffen hier die Verbindung zwischen moderner Funktion und traditionellem Aussehen. Die Ständer wirken wie alte Straßenpoller und vermitteln allein durch ihr massives Aussehen Respekt und Robustheit. Das verwendete Material ist Fiberglas in der Farbe Kupfer oder Messing. Zwei unterschiedliche Ringgrößen erlauben das Anbringen von Tauen oder Kordeln verschiedener Dicke. Das Gewicht der Ständer beträgt 9,5 kg und zeichnet sich damit durch eine hohe Stabilität aus.

Das Personenleitsystem Candle

Eine besonders elegante Ausführung unter den Personenleitsystemen ist der Serie Candle gelungen. Sie überzeugt zugleich durch Schlichtheit, aber auch durch Besonderheit. Der sich verjüngende Ständer in Kerzenform wirkt in der Ausführung in Edelstahl klassisch-schlicht, in Titanium Gold jedoch elegant und luxuriös, ohne sich aufzudrängen. Massive Standfüße sorgen für sicheren Stand. Farbige Kordeln oder Taue lassen die Serie Candle robust oder eher elegant wirken, je nach Wunsch, Ambiente und Event.

Das Personenleitsystem Hammerschlag

Im Gegenzug zur Serie Candle mit ihrer zarten Eleganz tritt die Serie Hammerschlag eher robust und massiv auf. Die klassische Form mit Zylinderkopf oder Kugelkopf in den Ausführungen Edelstahl oder Titanium Gold setzt der robusten Bearbeitung eine gewisse Eleganz und Schlichtheit entgegen, die in der Kombination besonders gut wirkt. Auch hier stehen Kordeln und Taue in den Durchmessern 32 mm oder 38 mm zur Auswahl.

Zum leichteren Transport bei Auf- und Abbau gibt es übrigens einen speziellen Transportwagen für Ständer von Personenleitsystemen. Auf ihm finden bis zu 16 Ständer und 60 Taue oder Verbindungskordeln Platz. Vier Lenkräder sorgen dafür, dass die Ständer sicher transportiert werden. Bei Bedarf kann der Wagen auch abgebremst werden. Jeweils zwei Räder haben für diesen Zweck eine spezielle Bremsvorrichtung. Der Transportwagen ist in der Ausführung aus lackiertem Stahl erhältlich und kann sich so auch optisch in exklusiven Umgebungen durchaus sehen lassen.

Zubehör für Personenleitsysteme

Ergänzend zu den Serien der Personenleitsysteme gibt es auch passendes Zubehör wie beispielsweise Kartenständer. Als Ständer mit Kartenfenster bieten diese Einzelständer Platz für zusätzliche gedruckte Informationen oder Speisekarten, als Variante mit Auflagefläche bieten sie Raum für Prospekte oder Auslagen.

Wenn Menschenansammlungen kontrolliert geführt werden, sind Personenleitsysteme oft die optimale Lösung. Personenleitsysteme können aber noch viel mehr, als nur den Weg zu weisen. So zum beispiel unser Personenleitsystem aus der Serie “Rock”. Schwungvollem und standfest konnt es daher und bietet ein elegantes Design. Der Eingang zum Konzert, vor dem Theater oder einer Sehenswürdigkeit ist mit diesem Personenleitsystem extra geschmückt. Natürlich bietet sich ein solches System auch an, um den roten Teppich abzugrenzen oder den allgemeinen Bereich von dem VIP-Bereich zu trennen. Dieses Personenleitsystem besticht vor allem durch sein elegant geschwungenes Design und eignet sich daher für Anlässe besonderer Art. „Rock“ ist nicht einfach nur ein Abperrpfosten. Dieser Abgrenzungsständer steht fest und massiv, durch einen runden Sockel am unteren Ende und ist in verschiedenen Werkstoffausführungen, wie Edelstahl oder “Titanium Gold” verfügbar. Das Personenleitsystem hat ein Gewicht von 12 kg und eine Höhe von 93 cm. Lassen Sie es beim Bestellen Ihres Personenleitsystem etwas besonderes sein und kaufen Sie ein Stück Eleganz zu einem wirklich scharfen Preis. Direkt günstig in unserem Online-Shop bestellen.

Absperrständer

Absperrständer (auch Personenleitsystem genannt) --- Ob auf dem Flughafen, im Postamt oder Kino, ob an der Kasse im Supermarkt oder vor den Gemälden in einer Bildergalerie, ob im Eingangsbereich eines Unternehmens oder in einer gediegenen Bar - überall und immer wieder trifft der Gast, Kunde oder Besucher auf Absperrständer, die als Hauptbestandteile von Personen- oder Kundenleitsystemen Verwendung finden. Immer geht es dabei darum, den Publikumsverkehr in bestimmte Richtungen zu leiten oder ihm eine innere Struktur zu geben, eine Barriere vor Bereichen oder Gegenständen zu schaffen, die nicht unmittelbar erreichbar sein sollen oder Sicherheitsmaßnahmen zu unterstützen. Absperrständer haben in den meisten Fällen eine weitere Funktion zu erfüllen, nämlich dekorativ zu sein oder werbewirksam die mit ihm konfrontierten Menschen zu beeinflussen. Diese Aufgaben und die zweifellos notwendige Stabilität eines derartigen Ständers bedingen auch den Einsatz der dafür verwendeten Materialien. Deren Palette reicht bei den schlanken Pfosten vom Edelstahl matt oder poliert, über verchromten Stahl bis hin zu Messing. Es kann aber auch Holz, Aluminium oder kunststoffbeschichtetes Rohr für leichtere Ausführungen eingesetzt werden. Um eine möglichst hohe Standfestigkeit zu erzielen, ist ein tief liegender Schwerpunkt der Absperrständer nötig. Dieser wird vor allem durch die Größe beziehungsweise den Durchmesser des Standfußes und dessen Material und das dadurch entstehende Gewicht beeinflusst. So werden meist Füße mit einer Ausdehnung oder einem Durchmesser von über 30 Zentimeter verwendet, die aus Stahl oder Guss gefertigt sind. Oft sind sie mit einem Trittschutzring oder einer Dekoroberfläche ausgestattet. Auch kreuzförmige und quadratisch geformte Standfüße kommen zum Einsatz. Eine besonders hohe Standsicherheit wird erreicht, indem der Fuß als eine mit Flüssigkeit befüllbare Wanne ausgebildet ist. Im Außenbereich kommen dagegen oft Einschlaglösungen zum Einsatz. Die meist zwischen 90 und 100 Zentimeter hohen Pfosten besitzen je nach Ausführung und Einsatzzweck einen dekorativen Kopf, der verschiedene Formen wie die einer Kugel oder eines Zylinders haben kann und der aus einem oft hochwertigen Material besteht. In vielen Fällen dient dieser Kopf gleichzeitig als Träger oder auch Speicher mit einer Ausroll- beziehungsweise Einzugsfunktion für die zwischen den Ständern verlaufenden Absperrbänder. Um diesen Bändern eine flexible Bewegung zu ermöglichen, sind die Köpfe teilweise auf den Ständern drehbar gelagert. Die Bänder selbst bestehen aus Nylon, Textilgurt, gedrehten Kordeln, Ketten oder auch aus runden Samtsträngen, deren farbliche Gestaltung die Aufgabe der deutlichen Wahrnehmbarkeit oder einer Warnfunktion übernimmt. Absperrständer werden meist als Bestandteile von kompletten Personenleitsystemen angeboten. Deren Bezeichnung, wie Gurt-, Ketten-, oder Seil-Kordel-System, bringt dabei die Beschaffenheit der jeweiligen Systeme zum Ausdruck. Diese werden ergänzt oder komplettiert durch Schildersysteme, bei denen die Leit-, Hinweis- oder Leitfunktion durch Schrift oder Symbole auf stehenden oder hängenden Schildern entweder ausschließlich erfolgt oder unterstützend verstärkt wird. Speziell für die Gurtsysteme werden auch Wandclips mit einem ausziehbarem Gurt zur Wandmontage angeboten, die natürlich mit Ständerelementen kombiniert werden können. Vor dem Einsatz von Absperrständern, die durch Kauf oder Mieten erworben werden können, sollten der Einsatzort, die Umgebung, der Zweck und der zu erwartende Personenverkehr und das damit verbundene Publikum Beachtung finden. Oft spielt dabei der zu erwartende Kundenkontakt eine entscheidende Rolle. Neben Design, Stabilität und Benutzerfreundlichkeit, die die positive Wahrnehmung durch das Publikum beeinflussen, kommt einer werbenden Funktion eine nicht zu unterschätzende Bedeutung zu. Ein- oder zweiseitige Drucke auf den Absperrbändern oder -gurten, wechselbare, individuell gestaltete Grafiken, Fotos oder Werbetexte, die um die Absperrständer geklebt oder in eine Art zusätzlich angebrachte Sichthülle, die den Ständer umgibt, eingeschoben werden, erfüllen diesen Zweck. Für den Einsatz in Cafés, Restaurants oder Bars eignen sich besonders die sogenannten Banner - Bahnen aus Textil oder Kunststoff, die zwischen zwei Ständern befestigt werden und die meist digital mit Bildern oder Logos bedruckbar sind.

Abgrenzungsständer

Mit Abgrenzungsständern (auch Personenleitsystem genannt) kann man kleine wie große Menschenmengen in eine gewünschte Richtung leiten. Sie werden überall dort eingesetzt, wo Menschen in eine bestimmte Richtung gebeten werden, eine Schlange bilden sollen, ein bestimmter Teil eines Raumes von anderen Teilen abgegrenzt werden soll oder auf der Bühne eine Dekoration erstellt werden soll. Die Abgrenzungsständer werden vielfältig eingesetzt und werden in verschieden Designs und unterschiedlichen Materialien angeboten. Häufig nehmen die Menschen sie gar nicht wahr, aber lassen sich dennoch von diesen in eine bestimmte Richtung oder in einen bestimmten Raum leiten. Das ist auch das Ziel eines Personenleitsystems: Unaufdringlich und unauffällig wird damit in einem Raum für Ordnung und Diskretion gesorgt. Abgrenzungsständer werden unter anderem bei Ausstellungen, in Museen, bei VIP-Empfängen, in Geschäften, Banken, in den Servicezentren der Deutschen Bahn, in der Gastronomie und in Hotels eingesetzt. Auch auf Bühnen werden Abgrenzungsständer mit geringen Höhen verwendet, um damit eine Grenze zu kennzeichnen und zu demonstrieren, dass die Bühne nicht betreten werden darf. Zudem werden sehr robuste Ständer mit Ketten auf Baustellen verwendet, um die Menschen vor einer Baugrube oder ähnlichem abzuhalten. Einerseits können mit einem Personenleitsystem Chaos, Unordnung und Drängeleien vermieden werden, andererseits wird damit Diskretion geschaffen, mit dem die in einer Reihe stehenden automatisch einen bestimmten Abstand wahren. Ein weiterer Vorteil eines Personenleitsystems ist, dass damit schnell Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden können und auch die Durchführung von Kontrollen erleichtert wird. Somit wird eine Ordnung gewahrt und größere Menschenmengen können auf diese Weise schnell und sicher bedient werden. Die neusten Abgrenzungssysteme haben ein geringes Gewicht, weshalb sie flexibel und schnell überall einsetzbar sind. Es gibt verschiedene Art von Abgrenzungsständern. Sowohl die Ständer als auch die Kordeln oder Gurte sind in verschiedenen Farben erhältlich. Die Ständer gibt es in den Farben Gold, Silber, Bronze, rot, blau, schwarz und weiteren anderen Farben und zudem auch mit Nylonstreifen oder Licht, das in den Ständern integriert sind. Die Kordeln und reißfesten Gurte sind in verschiedenen Farben wie beispielsweise in blau, rot, gelb, grün, grau und schwarz erhältlich. Es gibt Ständer mit eingebauten Abgrenzungsbändern oder nur lose Ständer, an die einzelne Bänder oder Kordeln befestigt werden. Flexileitsysteme sind seine Variante, um die Abgrenzungsständer flexibel einzusetzen. Die Systeme bestehen aus Ständern, an denen im Kopfbereich ein Gurtband in einem Aufrollmechanismus integriert ist, das herausgezogen werden kann. Außerdem haben diese Ständer mehrere Gurthalterungen, womit mehrere Ständer und Systeme miteinander verbunden werden können. Auch in der Höhe und im Gewicht variieren die Ständer. Die Zeiten sind jedoch längst vorbei, dass man von der Formel ausging, dass je schwerer der Ständer, desto größer der Halt ist. Die Füße der Ständer sind heutzutage mit verschiedenem rutschfestem Material gebaut, was eine Verschiebung des Ständers verhindert. Damit haben sie auch ein vielfach geringes Gewicht und bringen den Vorteil mit sich, dass man sie mobil einsetzen kann. Die Höhe des Ständers kann den Bedürfnissen entsprechend gewählt werden. Für Abgrenzungen in Geschäften, Hotels und ähnlichen Gebäuden benutzt man normalerweise Ständer mit einer Höhe von ca. 90-110 cm. Darüber hinaus gibt es auch eine große Auswahl an Ständern mit einer Höhe von ca. 40-60 cm. Diese kann man auf Bühnen einsetzen, womit gleichzeitig ein Teil der Bühne abgegrenzt wird, sodass keine Unbefugten die Bühne betreten und die Sicht auf der Bühne dennoch nicht beeinträchtigt wird. Ebenfalls empfehlen sich die geringeren Höhen sehr gut zum absperren von Fahrzeugen in Autohäusern. Darüber hinaus kann man zwischen verschiedenen Längen der Kordel, Bänder, Ketten und Gurte wählen. In der Regel bestehen die Ständer aus Edelstahl, Chrom, Titanium-Gold, Messing und Kunststoff. Die Kordeln, Taue, Gurte und Seile sind aus reißfestem Material gefertigt. Bei Kauf eines Abgrenzungsständers sollte beachtet werden, für welchen Anlass welcher Ständer am besten geeignet ist. Für eine VIP-Veranstaltung könnte eine elegante Version mit goldenem Ständer und roter Kordel gewählt werden. Kordel sind häufig kürzer und sollten für eine Eingrenzung eines kleinen Raums benutzt werden. In einer Oper oder im Theater ist diese Form der Abgrenzung gut geeignet. Zudem sollte man bei einer großen Menschenmenge, die zudem schwer zu leiten ist, zu robustem Material greifen. Flexileitsysteme sind häufig auf Flughäfen und Bahnhöfen zu sehen, wo sie bei Bedarf flexibel und schnell eingesetzt werden können. Die Abgrenzungssysteme kann man sich bequem online anschauen und die Preise vergleichen, bevor man sich für eines der vielen Varianten entscheidet.

Abgrenzungspfosten

Wie der Name Abgrenzungspfosten (auch Personenleitsystem genannt)vermuten lässt, handelt es sich um Pfosten die bestimmte Flächen oder Wege abgrenzen. Je nach Verwendung bzw. Aufstellung werden die Personen geführt oder von der abgegrenzten Fläche ferngehalten. Abgrenzungspfosten werden im Innen- und Außenbereich verwendet. Als sichtbare Begrenzung werden die einzelnen Abgrenzungspfosten mit dem passenden farbigen Gurt verbunden. Abgrenzungspfosten werden in Warteräumen vor Kartenschaltern, Banken, im Theater, Museum, Hotel, Restaurant, Autohaus, Veranstaltungen und ähnlichen Bereichen eingesetzt. Besucher werden durch die, mit Gurten verbundenen, Abgrenzungspfosten geführt. Die Gurte sind in der Farben rot, blau, grün, gelb, gold, natur, oder schwarz erhältlich. Abgrenzungsposten bestehen aus qualitativ hochwertigen Materialien. Oft verarbeitet werden Edelstahl, Messing, Holz, Polycarbonat, Polypropylen und andere Materialien. Abgrenzungspfosten sind in der Regel rostfrei und massiv. Die Standfestigkeit ist bei allen Abgrenzungspfosten grundsätzlich gegeben. Bei einigen Abgrenzungspfosten ist das Gurtband im Ständer integriert, bei andern muss es an den entsprechenden Vorrichtungen angebracht werden. Die mobilen Abgrenzungspfosten sind mit einem runden oder eckigen flachen Metallständer versehen. Abgrenzungspfosten weisen den Vorteil auf, dass sie kurzfristig ohne großen Aufwand umgestellt werden können. Wer Abgrenzungspfosten erwerben will, sollte sich zunächst im Klaren darüber sein, für welchen Anlass er Abgrenzungspfosten benötigt. Die Kosten für Abgrenzungspfosten sind sehr unterschiedlich. Es empfiehlt sich zunächst über die entsprechenden Suchmaschinen die Kosten miteinander zu vergleichen. In Behörden, Konferenzsälen, Theater und Museen finden Abgrenzungspfosten ihren Einsatz, wenn sie sich dem Stil der Räume und Raumausstattungen anpassen. Weiter spielt das erwartete Publikum eine entscheidende Rolle. So werden vermutlich in einer Agentur für Arbeit preisgünstigere Abgrenzungspfosten ihren Einsatz finden als in einem Konferenzsaal, in den ständigen führende Personen aus der Wirtschaft und Politik erwartet werden. Werden Abgrenzungsposten als Wegmarkierung bei Sportveranstaltungen genutzt, so müssen sie leicht und mobil sein. Gleiches gilt im Straßenverkehr. Es entscheidet also die spätere Verwendung und das finanzielle Budget über die Ausführung der Abgrenzungspfosten. Abgrenzungspfosten sind eine langfristige Anschaffung. Sie können ständig beansprucht werden und in der Regel können sie nur bei mutwilliger Zerstörung oder durch einen Unfall beschädigt werden. Das Gesamtgewicht bei Abgrenzungspfosten beträgt um die zehn bis zwölf Kilogramm. Davon macht die Bodenplatte ein Gewicht von neun bis zehn Kilogramm aus. Der Fuß hat einen Durchmesser von 30 bis 40 Zentimetern. Die Höhe beträgt ca. einen Meter und der Durchmesser des Rohres um die fünf bis acht Zentimeter.

Zuletzt angesehen